2022 – 2023

Foto: iStock, blackCATGaudiLab

Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK)

  • Digitaler Kurs mit individueller Bedarfsanalyse und Zielplanung
  • Vertiefung des vergaberechtlichen Wissens
  • Hauptaugenmerk: Erlernen von vergaberechtlichen Strategien im Praxistraining
  • Ausgewogener Mix zwischen Theorie und Praxis
  • Erstellen von Musterunterlagen
  • Durchführung eines Musterverfahrens
  • Online-Abschlusspräsentation mit IHK Zertifikat bei erfolgreichem Abschluss
Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) Kurs 3/202223.06.2022 – 15.12.2022
Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) Kurs 4/202229.09.2022 – 22.03.2023
Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) Kurs 1/202323.01.2023 – 30.06.2023

Teilnehmerkreis:

Beschäftigte in der öffentlichen Verwaltung sowie Mitarbeiter von Unternehmen, die mit der Vergabe öffentlicher Aufträge befasst sind. Der Lehrgang richtet sich in erster Linie an Fortgeschrittene, die bereits vertiefte Kenntnisse im Vergaberecht aufweisen können und insbesondere in der praktischen Umsetzung dieses Wissens geschult werden wollen.

Schulungsablauf:

ZeitUnterrichtsformDauer
9:00Live Video Unterricht im virtuellen Seminarraum90 min
10:30Pause15 min
10:45Live Video Übungen in virtuellen Arbeitsräumen (Einzel- und Gruppenarbeit)60 min
11:45Pause15 min
12:00Live Video Besprechung im virtuellen Seminarraum90 min
13:30Pause15 min
13:45Online-Test zur Lernstand-Selbstkontrolle (Fortschrittskontrolle)30 min
14:15Ende des KurstagesLernzeit: 6 UE

Die Fachmodule im Überblick:

 

Die Vermittlung der vergaberechtlichen Lerninhalte bezieht sich je nach Bedarf u.a. auf typische Beschaffungsvorgänge wie Bauvergaben, Planungsdienstleistungen, Postdienstleistungen, Versicherungsdienstleistungen, Reinigungsdienstleistungen, Wach- und Sicherheitsdienstleistungen, Einkauf der IT, Möbelbeschaffung und -verwaltung, Fahrzeugbeschaffung, Cateringausschreibungen sowie den Betrieb von Kindertagesstätten, etc..

Im Rahmen des digitalen Fachlehrgangs werden Sie anhand von zahlreichen Praxisbeispielen, Musterunterlagen und Live-Video-Präsenztraining mit Unterrichts-, Übungs- und Besprechungseinheiten in virtuellen Seminar- und Arbeitsräumen geschult. Die tägliche Arbeit eines Mitarbeiters in einer Vergabestelle oder im Einkauf von Unternehmen wird daher in jedem Modul praxisnah nachgebildet.

Anhand eines Musterbeschaffungsvorgangs erlernen Sie in den Modulen eigenständig die Erstellung von Vergabeunterlagen/ Angeboten.

Zum einen kann der Bereich des Musterbeschaffungsvorgangs flexibel an die Wünsche der Kursteilnehmer angepasst werden. Zum anderen können unterschiedliche Bedürfnisse und Anforderungen der Kursteilnehmer gleichgewichtet berücksichtigt werden. Mitarbeitern von öffentlichen Auftraggebern wird die Möglichkeit eingeräumt, für den im jeweiligen Modul dargestellten Musterbeschaffungsvorgang die Vergabeunterlagen zu erstellen, während die Mitarbeiter mit Unternehmensbezug für diesen Beschaffungsvorgang Angebote, Bieterfragen etc. erarbeiten. So wird sichergestellt, dass Mitarbeiter der öffentlichen Auftraggeber und Mitarbeiter der Unternehmen die jeweils anderen Aufgabenbereiche interaktiv erfassen und verstehen können. Der Einblick  in die jeweilige Rolle der anderen Aufgabenbereiche im im online class room fördert das Erkennen und Verinnerlichen von Zusammenhängen
und schärft das Problembewusstsein.

Der Lehrgang endet mit der Online-Präsentation einer von Ihnen erstellten lehrgangsbegleitenden Projektarbeit und dem Erhalt eines IHK-Zertifikates bei erfolgreichem Abschluss.

I. Innovatives Ausbildungskonzept

Die Wirtschaftskanzlei CLP Rechtsanwälte bietet in Kooperation mit der IHK für Rheinhessen für 2022 einen Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) als Ergänzung der Vergabemanager/in-Kurse an. Das innovative Konzept richtet sich im Besonderen an Personen, die bereits erste Erfahrungen im Vergaberecht sammeln konnten und nunmehr ihr Wissen in den
relevanten Praxisbereichen erweitern wollen.

In dem neu konzipierten Online-Fachlehrgang erfolgt hierbei zu Beginn für jeden Teilnehmenden individuell eine individuelle Analyse hinsichtlich des Schulungsbedarfs. Dieser dient als Grundlage des Kursinhalts und wird fortlaufend einem Controlling unterzogen.

Unsere jahrelange Erfahrung im Ausbildungsbereich hat gezeigt, dass eine optimale Wissensvermittlung stets mit entsprechendem Praxisbezug einhergehen muss. Aus diesem Grund
werden die entsprechenden inhaltlichen Themenkomplexe stets theoretisch als auch praktisch aufbereitet:

  • Vertiefung der theoretischen Kenntnis (insbesondere der relevanten Rechtsprechung) durch Dozenten
  • Durchführung von praktischen Übungen nach entsprechen der Anleitung
  • Kostenschätzungen aufstellen
  • Ermessensbegründungen formulieren (etwa zum Verzicht auf die Losvergabe)
  • Erstellung und Anpassung von Vergabeunterlagen im Detail
  • Rechtssicherer Umgang mit Rügen und Bieterfragen
  • Auswertung von Teilnahmeanträgen und Angeboten im Detail
  • Erstellen von Informationsschreiben sowie des Vergabevermerks
  • Feedbackrunden als Optimierungsgarantie

Durch diesen didaktischen Aufbau ist gewährleistet, dass Sie Ihr vergaberechtliches Wissen gezielt vertiefen und direkt in der täglichen Arbeitspraxis anwenden können.
Mithilfe des sicheren theoretischen Wissens sind Sie in der Lage, die jeweiligen Vergabeverfahren eigenständig und flexibel zu gestalten, um so die gestellten Anforderungen an die
Beschaffungsvorgänge zu beherrschen.

Die praktischen Übungen helfen das vorhandene Wissen strategisch sinnvoll in die Praxis zu übertragen. Die Übungen sind hierbei aufeinander aufbauend konzipiert, umfassen sämtliche relevanten Beschaffungsgegenstände sowie Verfahrensarten und werden fortlaufend von unseren Referenten betreut. Nach Abschluss einer jeden Übungseinheit erfolgt eine Feedbackrunde. Vorteil der individuellen Beschäftigung anhand relevanter Praxisfälle ist der, dass nach Abschluss des Lehrgangs den Teilnehmenden ein individueller Unterlagenkatalog als rechtssicheres Nachschlagewerk zur Verfügung steht.

Umsetzung:

  • Im ersten Online-Fachmodul erfolgt eine individuelle Bedarfsanalyse
  • Gezielte praktische Umsetzung des erlernten Wissens mittels Unterrichts-, Übungs- und Besprechungseinheiten in virtuellen Seminar- und Arbeitsräumen
  • Jedem Teilnehmer stehen somit am Ende des Lehrgangs die auf seine Bedürfnisse zugeschnittenen selbst bearbeiteten Unterlagen des gesamten Musterbeschaff ungsvorgangs als Nachschlagewerk zur Verfügung
  • Online-Abschlusspräsentation eines Verfahrensschritts aus dem Musterbeschaffungsvorgang und Versand des Zertifikates durch die IHK für Rheinhessen

Tag 1: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
1. Einführung Vergaberecht / Eilbeschaffungen zu Eindämmung Coronavirus SARS-CoV-2
2. Individuelle Bedarfsermittlung im virtuellen Seminarraum und Festlegung der Zielvorstellungen bei Teilnehmern
3. Vergaberechtssystem, Anwendungsbereiche und Rechtsquellen
4. Online-Praxistraining: Diskussion anhand von Beispielsübungen zu Ausnahmen der Anwendung des Vergaberechts

Tag 2: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
5. Öffentliche Auftraggebereigenschaft – Wer muss ausschreiben?
6. Öffentlicher Auftrag – Welche Maßnahmen müssen ausgeschrieben werden?
7. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Multiple-Choice-Test
Tag 3: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
8. Vergabe von Bauleistungen nach der VOB/A EU
8.1. Organisatorische Vorbereitung und Dokumentation
8.2. Ablauf des Vergabeverfahrens
8.3. Erstellung der Vergabeunterlagen / Angebote
8.4. Erstellung der Bekanntmachung / Preiskalkulation
8. 5 Vergabe- und Vertragsbestimmungen Coronavirus SARS-CoV-2 (von CLP Rechtsanwälten)
9. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Lösen von Beispielsfällen zur Auftragswert schätzung / Erstellung eines Zeitplans /Umgang mit
Nachlässen und Bedarfspositionen
Tag 4: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
10. Vergabe von Bauleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte nach VOB/A national
11. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Erstellung Angebot/Anfertigung Bieteranfrage / Erstellung von Vergabeunterlagen und der Antwort auf Bieteranfragen
Lernziele Tageseinheiten 1 – 4
• Erwerb grundlegender Kenntnisse zum Vergaberecht
• Sicheres Erlernen der Systematik und Erstellung eines Musterangebotes zur VOB/A bzw. Erstellung einer Mustervergabe (Standardformulare) zur VOB/A im Rahmen der Öffentlichen Ausschreibung

Tag 5: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
12. Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen unterhalb der EU-Schwellenwerte
12.1. Organisatorische Vorbereitung und Dokumentation
12.2. Ablauf des Vergabeverfahrens
12.3. Umgang mit freiberuflichen Dienstleistungen
12.4. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Durchführung einer Markterkundung / Beginn der Erstellung eines Vergabevermerks / Erstellung von Bieteranfragen
Tag 6: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
12.5 Erstellung der Vergabeunterlagen / Vergabe- und Vertragsbestimmungen Coronavirus SARS-CoV-2 (von CLP Rechtsanwälten)
12.6. Schwerpunkt Leistungsbeschreibung
12.7. Anforderungen an die Eignung
12.8. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Abfassen von Eignungskriterien für einen Musterbeschaffungsvorgang/-Vergabeverfahren/Erste Erstellung einer Eignungsmatrix (Grundversion)
Tag 7: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
12.09. Bewerbungs- und Vertragsbedingungen
12.10. Festlegung von Zuschlagskriterien
12.11. Soziale und andere besondere Dienstleistungen
12.12. Nationale Bekanntmachung
12.13. Rechtsschutz im Unterschwellenbereich
12.14. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Erstellung einer nationalen Bekanntmachung / Prüfung einer Bekanntmachung / Erstellung einer UVgO-Ausschreibung (Beschränkte Ausschreibung mit Teilnahmewettbewerb (TNW) bzw. Prüfung einer solchen Vergabe zur  Angebotslegung
Lernziele Tageseinheiten 5 – 7
• Erwerb grundlegender Kenntnisse zur UVgO
• Festlegung/Erfüllung von Eignungskriterien
• Erstellung eines Musterangebotes zur UVgO bzw. einer Mustervergabe zur UVgO – im Rahmen der Beschränkten Ausschreibung mit TNW

Tag 8: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
13. Vergabe öffentlicher Aufträge nach der VgV
13.1. Anwendungsbereich der VgV
13.2. Vorbereitung des Vergabeverfahrens
13.3. Dokumentation des Vergabeverfahrens
13.4. Kommunikation / Elektronische Mittel/E-Vergabe
13.5. Verfahrensarten, vertieft Verhandlungsverfahren
13.6. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Weiterführung des Vergabevermerks / Übungen zu Spezialvergaben (z.B. Planung / HOAI, Bauauftrags-, Reinigungs-, Wachschutz-, Post dienst-, Catering-, Bürobedarf-, IT-, Fahrzeug- und Versicherungsvergabe)
Tag 9: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
13.7. Fristen im Vergabeverfahren, Fristenmanagement
13.8. Besondere Methoden und Instrumente im Vergabeverfahren
13.9. Erstellung der Vergabeunterlagen / Vergabe- und Vertragsbestimmungen Coronavirus SARS-CoV-2 (von CLP Rechtsanwälten)
13.10. Erstellung der Bekanntmachung
13.11. Ablauf des Teilnahmewettbewerbs (TNW)
13.12. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Erstellung einer EU-Bekanntmachung in einem Verhandlungsverfahren und Erstellung der Vergabeunterlagen für den TNW inkl. Anfertigung einer Bewertungsmatrix für den TNW / Erstellung eines Teilnahmeantrags
Tag 10: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
13.13. Ablauf der Angebotsphase
13.14. Verhandlungen, Dialog
13.15. Verfahrensbeendigung
13.16. Vertragsmanagement
13.17. Rechtsschutz im Vergabeverfahren
13.18. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Anfertigung einer Bieterrüge bzw. Zurückweisung einer Rüge / Erstellung der Vergabeunter lagen für die Angebotsphase / Abgabe eines Angebotes nebst Anlagen im Rahmen des Verhandlungs verfahrens mit TNW

Lernziele Tageseinheiten 8-10
• Erwerb grundlegender Kenntnisse zur VgV
• Erstellung Teilnahmeantrag bzw. Vergabeunterlagen TNW / Musterangebot zur VgV bzw. einer Mustervergabe zur VgV – Verhandlungsverfahren mit TNW

Tag 11: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
14. Prüfung und Auswertung von Teilnahmeanträgen
15. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Umgang mit der VgV-Checkliste / Auswertung eines Muster-Teilnahmeantrags
Tag 12: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
16. Prüfung und Wertung von Angeboten
17. Live-Video-Präsenztraining in virtuellen Arbeitsräumen Umgang mit der VgV- Checkliste / Auswertung eines Muster-Angebotes
Tag 13: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
18. Wiederholung der Schwerpunkte aus den Fachmodulen 1 bis 5
Tag 14: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
19. Vorbereitung der Online-Abschlusspräsentation. Jeder Kursteilnehmer bereitet unter Betreuung der Dozenten einen Verfahrensschritt aus einem Muster-Beschaffungsvorgang für die Abschlusspräsentation vor; somit Präsentation z. B. einer Bewerbungsmatrix oder -methodik.

Lernziele Tageseinheiten 11 – 14
• Erwerb vertiefter Kenntnisse zur Auswertung von
Teilnahmeanträgen und Angeboten bzw. Erlernen der
Vermeidung typischer Fehler bei der Angebotserstellung
• Prüfung und Auswertung eines Musterteilnahmeantrags
/ Musterangebotes zur VgV und Erstellung einer
Angebotsmatrix
• Feinabstimmung zur Online-Präsentation

Tag 15: 6 Schulungseinheiten (á 45 Min.) inkl. Pausen
20. Online-Präsentation der anwendungsorientierten Projektarbeit
21. Versand des IHK-Zertifikates bei erfolgreicher Online-Präsentation

Versand des Zertifikates

IV. Termine 2022 – 2023

Tage1+23+45+67+89+1011+1213-15
Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) Kurs 3/202223.06.2022;
24.06.2022
05.07.2022;
06.07.2022
25.08.2022;
26.08.2022
19.09.2022;
20.09.2022
13.10.2022;
14.10.2022
07.11.2022;
08.11.2022
13.12.2022;
14.12.2022;
15.12.2022
Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) Kurs 4/202229.09.2022;
30.09.2022
14.11.2022;
16.11.2022
05.12.2022;
06.12.2022
12.01.2023;
13.01.2023
26.01.2023;
27.01.2023
22.02.2023;
23.02.2023
20.03.2023;
21.03.2023;
22.03.2023
Online-Praxistraining Vergabemanager/in (IHK) Kurs 1/202323.01.2023;
24.01.2023
28.02.23;
01.03.23
23.03.2023;
24.03.2023
27.04.2023;
28.04.2023
22.05.2023;
23.05.2023
12.06.2023;
13.06.2023
28.06.2023;
29.06.2023;
30.06.2023

Teilnahmebedingungen:

3500.- EUR zzgl. USt. für den gesamten Lehrgang (6 Fachmodule)

Veranstalter: CLP Akademie

Anmeldungen müssen vor dem jeweiligen 1. Lehrgangstag per E-Mail oder Fax zugesendet werden.

Email: info@clp-akademie.de, Fax 030 / 54 90 872-99.

Sie erhalten eine Bestätigung der Anmeldung nach deren Zugang und Zugangsdaten 2 Tage vor der Veranstaltung unmittelbar.

Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der CLP Akademie, abrufbar unter https://clp-akademie.de/wpdata/agb/.

Die CLP Akademie verarbeiten die von Ihnen mitgeteilten Daten im Rahmen der Durchführung der Schulung gemäß der CLP Akademie Datenschutzhinweise, welche einsehbar sind unter www.clp-akademie.de/datenschutz. Mit der Anmeldung zur Schulung bzw. Anmeldung zum Newsletter bzw. Anforderung weiterer Informationen zu unseren Schulungsangeboten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse gemäß unseren Datenschutzhinweisen verarbeiten. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen (per E-Mail an info@clp-akademie.de). Sie finden weitere Informationen unter www.clp-akademie.de/wpdata/pflichtangabe.

Ihre Referenten

Jacob Scheffen, RM*

ist Rechtsanwalt und Partner der Wirtschaftskanzlei CLP Rechtsanwälte und Leiter des Berliner Standortes. Er betreut seit über 12 Jahren spezialisiert und umfassend Mandanten u. a. auf den Gebieten Vergaberecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Ingenieur- und Architektenrecht, Postdienstleistungen, Wach- und Sicherheitsdienst sowie Antikorruption und Compliance.

RA Scheffen hat in den vergangenen Jahren zahlreiche öffentliche Auftraggeber und Bieterunternehmen bei der Realisierung von komplexen Beschaffungsmaßnahmen unterstützt und begleitet. Die (vergabe-) rechtliche Beratung umfasst hierbei sowohl die Bearbeitung punktueller Rechtsfragen (z.B. gutachterliche Stellungnahmen, ad-hoc-Beratung) als auch die umfassende Konzipierung, Vorbereitung und Durchführung nationaler und europaweiter Vergabeverfahren. Er vertritt öffentliche Auftraggeber in Verfahren vor den Vergabekammern und OLG Vergabesenaten (Nachprüfungsverfahren bzw. sofortige Beschwerdeverfahren) sowie vor den ordentlichen Gerichten.

Als mitgeschäftsführender Gesellschafter der CLP Akademie referiert er bundesweit sowohl inhouse für die CLP Akademie als auch für diverse kommunale Studieninstitute. Mit seinem Zertifizierungslehrgang zum Vergabemanager-/in hat er in mehreren Bundesländern den deutschlandweit ersten Grundstein für eine umfassende vergaberechtliche Ausbildung gelegt. Er publiziert außerdem regelmäßig zu vergaberechtlichen Themen. Darüber hinaus ist er als Berater im Rahmen der Implementierung von Compliance-Management-Systemen tätig. (*Risikomanagement-Beauftragter entsprechend den Anforderungen der ONR 49003)

Carsten Schmidt, LL.M.

ist ebenfalls Rechtsanwalt und Partner der Wirtschaftskanzlei CLP Rechtsanwälte und leitet als Rechtsanwalt und Partner der Wirtschaftskanzlei CLP Rechtsanwälte u.a. die vergaberechtliche Abteilung des Düsseldorfer Kanzleistandortes. Schwerpunkte seiner spezialisierten anwaltlichen Beratung sind die Gebiete des Vergabe- und Vertragsrechts sowie des Architekten- und Ingenieurrechts.

In diesen Tätigkeitsbereichen berät RA Schmidt seit inzwischen über 16 Jahren spezialisiert und umfassend sowohl öffentliche Auftraggeber als auch Unternehmen. Seine (vergabe-) rechtliche Beratung umfasst u.a. die strategische Ausrichtung der Beschaffungsmaßnahme, die Erstellung von Vergabeunterlagen sowie der Durchführung des Verfahrens inkl. Verhandlungsführung, das Bieterfragen-/Rügemanagement und die Präsentation der Verfahrensergebnisse vor zuständigen Gremien. Im Rahmen der allgemeinen Beratungstätigkeit verfügt er über umfassende Erfahrung in der Anfertigung von Leitlinien, Handlungsleitfäden, Musterschreiben und Checklisten.

Er absolvierte erfolgreich den Fachanwaltslehrgang „Vergaberecht“, ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Vergaberecht im Deutschen Anwaltverein und Autor zahlreicher (vergaberechtlicher) Publikationen.

Carsten Schmidt ist mitgeschäftsführender Gesellschafter der CLP Akademie sowie erfahrener Referent für fachspezifische Schulungsveranstaltungen. Er ist als gefragter Referent regelmäßig im Rahmen von Seminaren und (Inhouse-) Schulungen für öffentliche Auftraggeber und Unternehmen tätig.